Positive Entwicklung und deutlich gesteigerter Auftragseingang bei PROFECTUS

15. July 2021
PROFECTUS Bestückung, Entwicklung, Vertrieb, EMS

PROFECTUS verbucht seit März 2021 die stärksten Auftragseingänge in der Firmengeschichte. Nicht nur im Vergleich mit den Vorjahresmonaten, die Pandemiebelastet waren, sondern auch im Vergleich mit dem bisher stärksten Geschäftsjahr 2019.

Der Wermutstropfen, dieser positiven Entwicklung, ist die derzeit problematische Materialversorgung am Markt für elektronische Bauelemente. Dieser Ausnahmezustand ist die aktuelle Herausforderung für die gesamte Belegschaft. Einkauf und Materialwirtschaft werden in dieser Situation stark gefordert, Lieferzeiten und Preise sind nicht mehr zuverlässig und erfordern überproportionalen Einsatz und eine veränderte Prozesslandschaft. Gelingt es fehlende Materialpositionen zu beschaffen, ist die Fertigung hochflexibel und jederzeit bereit Baugruppen, Geräte und Systeme, auch in Teilmengen, in kurzer Zeit stets mit der geforderten Qualität herzustellen.
Gemäß dem Motto „Nur Ware, die im eigenen Lager liegt, ist sicher verfügbar“, hat PROFECTUS ein neues Zahlungsmodell mit Anzahlung entwickelt, dem schon einige Kunden gefolgt sind. So baut PROFECTUS beispielsweise seine Lager aus, kritische Bauelemente werden identifiziert und können bevorratet werden, wenn diese verfügbar sind, um das bestmögliche für unsere Kunden zu erreichen.

Das Hoch an Auftragsbeständen ist zum Teil auf eine zunehmende Nachfrage unserer Kunden zurückzuführen, aber auch auf die enge Kommunikation mit ihnen, um Lieferungen über einen längeren Zeitraum abzusichern und Risiken zu reduzieren.
Einen besonderen Zuwachs im Auftragseingang gelang PROFECTUS mit der Einführung der Endgerätemontage für Power Module, zu Beginn des Jahres. Durch den neu erschlossenen Geschäftszweig können wir neben der SMD- und THT-Bestückung sowie der Oberflächenversiegelung von Leiterplatten jetzt die komplette Gerätemontage zum Endgerät inkl. End-of-Line- Prüfungen für diese spezielle Technologie anbieten.
Unsere spezialisierten Mitarbeiter programmieren, konfektionieren, montieren und verdrahten die einzelnen Komponenten zu Modulen oder Endprodukten nach kundenindividuellen Vorgaben und Qualitätsrichtlinien. Gut organisierte Fertigungsinseln ermöglichen eine hochflexible, schnelle und qualitativ optimale Montage der Produkte.
Die neue Spezialisierung von einfacher bis hin zu komplexer Teil-, Vor- und Endmontage von Baugruppen, Geräten und Systemen komplettiert unser umfassendes Dienstleistungsangebot und positioniert uns im Marktsegment der Full-Service-Auftragsfertiger. Maßstab unserer Arbeit sind hier die Kundenzufriedenheit und der nachhaltige Unternehmenserfolg.

Zusätzliche Investitionen in Digitalisierungsprozesse wie die Integration von Traceability und Industrie 4.0 in unsere Unternehmensprozesse halten die PROFECTUS auf Wachstumskurs.